27
Juni 2023
Dienstag
19:00-20:15
Sfregio – Narben der Seele
Emotionale Ausnahmezustände im franko-flämischen und italienischen Madrigal

     

    In emotionale Ausnahmezustände in der unvergleichlich herben, bittersüssen Tonsprache von Renaissance-Madrigalen führt das zweite Konzert in der Kirche St.Laurenzen dieser Festspiele. Das Ensemble Rattas del viejo Mundo, das 2017 vom Lautenisten Floris De Rycker gegründet wurde, widmet sich in Sfregio – Narben der Seele den intensiven Ausdrucksbereichen von Madrigalen aus dem 16. Jahrhundert. Mit vier Stimmen und den warmen Timbres von Gambe und Laute bietet das belgische «ratpack» eine ganz persönliche Interpretation dieser ergreifenden Musik.

    Programm
    Cipriano de Rore (1515/16–1565)/Girolamo Dalla Casa (?–1601)/Orazio «della viola» Bassani (vor 1570–1615)
    Io canterei d’amor sì novamente
    Alonso Mudarra (um 1508–1580) O gelosia d’amanti
    Guglielmo Ebreo da Pesaro (1420–?) Amoroso
    Orlando di Lasso (1532–1594) Vivo sol di speranza
    Fabrizio Dentice (1530–1581) Quanto più voi dolce mio
    Alfonso Ferrabosco (um 1543–1588) Susanne un jour
    Philippe de Monte (1521–1603) S’io odo alcun felice, e lieto amante
    Josquino Persoens (um 1530–1590) Nell’ aria in questi dì
    Cipriano de Rore/Girolamo Dalla Casa Qual’è più grande o amore
    Giaches de Wert (1535–1595)
    Il dolce sonno mi promise pace
    Amor, io fallo e veggio il mio fallir
    Claudio Merulo (1533–1604) La Pazza
    Cipriano de Rore Gravi pene in amor si provan molte
    Philippe de Monte Se voi per me sentiste quel che’io sento
     

    Kirche St. Laurenzen

    mehr erfahren