4
Juli 2021
Sonntag
19:30-20:45
Rosenkranzsonaten
Die geistlichen Mysterien des Heinrich Ignaz Franz Biber
Ticketreservierung an kasse@theatersg.ch

     

    Es ist eines der aufregendsten Werke in der Violinliteratur, die Rosenkranz- oder Mysteriensonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber für Solovioline und Basso continuo. Die um 1670 fertiggestellte Sammlung umfasst vierzehn Sonaten und eine abschliessende Passacaglia, die jeweils verschiedene Violinstimmungen verlangen, sogenannte Skordaturen, was dem Werk einen unvergleichlichen Farbenreichtum verleiht. In der Widmungshandschrift an den Salzburger Fürsterzbischof Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg fügte Biber vor jedem Teil eine Abbildung eines Kupferstiches ein, die einem Rosenkranz-Bruderschaftszettel entstammt und Szenen aus dem Leben Marias zeigen. Auf die einzelnen Bilder und Stationen des Rosenkranzes geht Biber in diesem Werk mit überwältigendem Gespür ein, was diese frühbarocke Sammlung zugleich überaus vielseitig und in ihrer spirituellen Dimension einzigartig macht. Die Schweizer Barockgeigerin und Professorin an der Basler Scola Cantorum Leila Schayegh präsentiert zusammen mit dem Spezialisten für historische Tasteninstrumente Sebastian Wienand in der Schutzengelkapelle ihre Interpretation dieses faszinierenden Werks.

    Schutzengelkapelle

    mehr erfahren